Drucken

Professionell Kompetent Bleiben

Im Mittelpunkt unseres Projekts steht die Erstellung einer eLearning-Plattform für Pflegepersonal, das sich um die Betreuung von Kindern kümmert die sich einer Knochenmarktransplantation unterziehen müssen oder bereits von ihr genesen (pädiatrische KMT). Dabei werden Erfahrungswerte aus europäischen KMT-Zentren ermittelt und ausgewertet, um dem Pflegepersonal auf dieser Basis die Ergebnisse in Form von multimedial geleiteten Fallstudien und anschließenden Selbsteinschätzungen zur Verfügung zu stellen. Das interaktive Konzept des Portals wird es erlauben, den individuellen Schulungsbedarf und das Leistungsniveau der Teilnehmer unmittelbar darzustellen und so die thematischen Ansätze zur Weiterbildung umgehend zu benennen.

 

Thematische Grundlagen

Knochenmarktransplantationen gehen einher mit einer hohen Morbidität und Sterbewahrscheinlichkeit, ebenso mit hohen ökonomischen Bürden für die Patienten und ihre Familien. Die Behandlungsmethode der KMT wird bei verschiedenen pathologischen Krankheiten angewandt, die Bandbreite reicht von Krebserkrankungen über Blutkrankheiten bis zu Stoffwechsel-, Immun- und Neurodegenerativen Krankheiten. Ein Großteil der Krankheiten, die mit Knochenmarktransplantationen behandelt werden, erfordert unter Berücksichtigung des Alters, der Nahrungsgewohnheiten sowie der neurologischen Behandlung und des generellen Wohlbefindens des Patienten den Einsatz von speziell geschultem Pflegepersonal. Das Pflegepersonal eines KMT-Patienten stellt während eines nachhaltigen Gesundungsprozesses eine der entscheidenden Personalgruppen dar - vor, während und nach der Transplantation haben ihre Dienste größten Einfluss auf das Wohlergehen des Patienten, ebenso auf den Erfolg und das effiziente Arbeiten der KMT-Station. Um diesen Anforderungen gerecht werden zu können, muss das Pflegepersonal von KMT-Patienten jederzeit auf berufsbezogene Informationen, Richtlinien und interaktives Lehrmaterial zurückgreifen können. Doch trotz dieses Bedarfs, vor allem auf dem Gebiet der pädiatrischen KMT, gibt es bis heute nur sehr wenige und qualitativ unzureichende Lehrmaterialien.

 

Zielsetzung

Vor dem Hintergrund dieser Zusammenhänge wurde ein Projekt ins Leben gerufen, das diesen Missständen mithilfe einer adäquaten und zeitgemäßen Schulung von Pflegepersonal auf dem Gebiet der pädiatrischen Knochenmarktransplantation entgegenwirken möchte. Dieses Projekt wird im Rahmen des Leonardo da Vinci- Projekts „Lebenslanges Lernen“ der Europäischen Kommission durchgeführt, das sich speziell um die berufliche Aus- und Weiterbildung kümmert. Das Ziel ist ein effizienter und unterstützender Einsatz des Pflegepersonals im Bereich der pädiatrischen Knochenmarktransplantation, um die Erfolgsrate in selbigem zu steigern. Zudem soll die Behandlung der Posttransplantationsphase optimiert werden, um somit zu einer öffentlichen Gesundheitspflege beitragen zu können.

 

Ertrag und Mehrwert

Die Instrumente zu Schulungs-, Selbsteinschätzungs- und Messzwecken, die innerhalb der zu erstellenden eLearning- Plattform für das KMT-Pflegepersonal eingerichtet werden, sollen dazu beitragen, die theoretische und praktische Aneignung von Fachwissen zu fördern und zu unterstützen. Im Bereich der elektronischen Bibliothek des Portals werden Kurse und Fallstudien zu relevanten Themen der Knochenmarktransplantation angeboten. In den Bereichen der Selbstevaluation und des Testcenters werden Fragen und Aufgaben in drei Gruppen gestellt: a) bezogen auf die jeweiligen Lehrgänge des Portals; b) bezogen auf einen ganzheitlichen Wissenstand auf dem Gebiet der Knochenmarktransplantation; c) bezogen auf eine vereinfachte Selbsteinschätzung des Pflegepersonals. Das mehrsprachige Portal, das zuerst in Türkisch, Englisch, Deutsch und Tschechisch veröffentlicht werden wird, wird außerdem ein Forum enthalten, in dem sich Pflegerinnen und Pfleger, aber auch Mediziner und Patienten austauschen können. Auf dem Gebiet der Knochenmarktransplantation werden im Alltag wiederholt Defizite im Wissenstand bei der Wissensaufnahme über herkömmliche Wege der Wissensvermittlung deutlich. Aus diesem Grund wendet sich unser Projekt gezielt mit einem multimedialen Ansatz an das Pflegpersonal von Kindern, da wir glauben, dass die Nachhaltigkeit dieser Lernmethode einen langfristigen Qualitätsanstieg in der Ausbildung bewirken kann.